14. - 15. Juni 2023 in München CosmeticBusiness
23.05.2022 CosmeticBusiness

Shiseido hat das Hyaluron geschrumpft

Mit Magnesium und Natrium soll die Säure kontrolliert in die Haut gelangen

Shiseido hat auf Basis seiner Forschungsergebnisse eine neue Anwendungsform für Hyaluronsäure entwickelt. Die „Shape-Shifting HA Technology“ ist laut dem Unternehmen in der Lage, das Volumen der Säure zu kontrollieren. Dafür nutzt der Hersteller Magnesiumionen, wodurch die Säuremoleküle kleiner werden und somit tiefer in die Haut eindringen können.

Schrumpfen und wieder ausdehnen

Die Eigenschaft der Hyaluronsäure ist es, auf der Hautoberfläche einen Film zu bilden und somit ein hohes Maß an Feuchtigkeit spenden zu können, heißt es weiter. Seine Molekülgröße behindert jedoch ein tieferes Eindringen in die oberste Schicht der Epidermis, das Stratum corneum. Shiseido will zum einen durch die Zugabe von Magnesiumionen die Größe verringern. Zum anderen soll anschließend Natriummetaphosphat die geschrumpfte Säure wieder ausdehnen und damit die ursprünglichen Hyaluron-Eigenschaften wiederherstellen. Ergebnis ist eine hohe Feuchtigkeitsversorgung des Stratum corneum.

Das Unternehmen hatte in Zusammenarbeit mit der Gifu Pharmaceutical University herausgefunden, dass Magnesiumionen auf epidermale Zellen einwirken und die zelluläre Hyaluronsäureproduktion fördern können. Bereits eine frühere Untersuchung hatte ergeben, dass Magnesium die Hautbarriere wiederherstellen kann. Diese Ergebnisse nutzt der Kosmetikhersteller nun für die Entwicklung neuartiger Hautpflegelösungen.

Hyaluronbehandlung ohne Spritzen

Hyaluronsäure ist ein Biopolymer, dem neben seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung auf die Haut verschiedene biologische Aktivitäten zugeschrieben werden. Da die Menge an Hyaluron in der Epidermis mit zunehmendem Alter abnimmt, ist es Shiseido zufolge wichtig, die Säure an die Innenhaut abzugeben. Das große Molekulargewicht von Hyaluron sowie die starke Barriere des Stratum corneum stellen dafür jedoch eine große Hürde dar, so der Hersteller. Seine neu entwickelte Technologie soll es nun ermöglichen, hochmolekulare Hyaluronsäure auf nicht-invasive Weise in die Haut einzubringen.

Quelle, Foto: Shiseido

Zurück zu allen Meldungen