1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
28.03.2022 CosmeticBusiness

Rabatt gegen Rückgabe

Lush kauft leere Verpackungen zurück und führt sie dem Recycling zu

Die internationale Kosmetikmarke Lush Fresh Handmade Cosmetics hat ein neues Recyclingprogramm “Bring It Back” auf dem deutschen Markt eingeführt. Kunden haben nun die Möglichkeit, sich für jede zurückgebrachte Lush-Verpackung 50 Cent auf ihren Einkauf gutschreiben zu lassen. Anders als beim klassischen Flaschenpfand wird ihnen beim Kauf des Produktes kein Extrabetrag für die Verpackung berechnet. Lush kauft diese also sozusagen zurück. Das Unternehmen gibt an, damit die Recyclingquote der eigenen Verpackungen zu erhöhen und sie in einem geschlossen Kreislauf zu halten. Im ersten Schritt soll die Rücklaufquote von 14 Prozent für Deutschland im Geschäftsjahr 2021 auf 30 Prozent erhöht werden.

Aus gebraucht mach neu

Die gesammelten Verpackungen werden an die EU-Partner nahe der kroatischen Manufaktur des Unternehmens geschickt. Dort kooperiert die Marke mit einem lokalen Kunststoffverarbeiter, der die Verpackungen sortiert, reinigt und verarbeitet. Ein Verpackungsproduzent fertigt aus dem PP, PET und HDPE der zurückgebrachten Verpackungen neue Behältnisse für das Kosmetikunternehmen. Langfristig plant Lush Deutschland eigenen Angaben zufolge, mit regionalen Partnern in der Nähe der Düsseldorfer Manufaktur zu arbeiten.

Erfolgreicher Start in UK

2021 hatte die Marke dieses Programm bereits in Großbritannien und Irland gestartet. Seither wurden in UK dem Unternehmen zufolge über 569.000 Verpackungen von Kunden zurückgebracht. Dadurch sollen mehr als 13 Tonnen Kunststoff davor bewahrt worden sein, potenziell auf der Mülldeponie zu landen oder verbrannt zu werden.

Quelle, Foto: Lush

Zurück zu allen Meldungen