1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
21.04.2022 CosmeticBusiness

Österreichische Haushalte geben im Jahr 225 Euro für Kosmetik und Körperpflege aus

In Österreich sind im Jahr 2021 die Gesamtausgaben für den Haushaltsbedarf an Kosmetik und Körperpflege im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent zurückgegangen.

Das teilt die österreichische Branchenplattform Kosmetik transparent auf Basis einer GfK-Studie mit. Demnach investierte jeder private Haushalt im Schnitt 225 Euro und erwarb damit 57 Produkte. Das sind zehn Euro beziehungsweise drei Produkte weniger als 2020. Im Vorjahr waren die Zahlen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und einer damit verbundenen Bevorratung angestiegen. Mit 62,3 Prozent der Umsätze konnte der Drogeriefachhandel gegenüber 2020 um 2,1 Prozentpunkte zulegen. Damit hat er zurückgeholt, was an Erlösen aufgrund von Lockdowns u. a. an Lebensmittelhandel und Discounter abgewandert ist, so die Studie. Weitere Informationen …

Zurück zu allen Meldungen