1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
10.02.2021 CosmeticBusiness

Neue Kosmetikmarke realisiert Kreislaufmodell

Ace of Air setzt auf vegane, tierversuchsfreie Produkte in Nachfüllpackungen

In den USA ist mit Ace of Air eine neue Beauty- und Wellnessmarke gestartet. Sie bezeichnet sich selbst als ersten und bislang einzigen Kosmetikanbieter, der vollständig auf Kreislaufwirtschaft und eine Null-Abfall-Strategie setzt. Mit seinem Prinzip „Kauf das Produkt & Leihe die Verpackung“ will das Unternehmen Verantwortung für den vollständigen Lebenskreislauf seiner Verpackungen übernehmen.

Alle verwendeten Materialien und Rohstoffe sollen so lange wie möglich im Umlauf erhalten bleiben, so dass entstehende Abfälle auf ein Minimum reduziert werden. Bestellen Verbraucher Produkte nach, senden sie dafür die geleerten Verpackungen in ihrer sogenannten „Boomerang Box“ an Ace of Air zur Wiederverwendung zurück.

Marke für „besseren Konsum“

Auch mit ihrem Sortiment möchte die Marke es Verbrauchern ermöglichen, „besser zu konsumieren“. Die Produkte – Hautpflegeartikel und Nahrungsergänzungsmittel – basieren auf veganen und tierversuchsfreien Formulierungen. An diesen arbeitet ein Team, zu denen Dermatologen und Naturheilkundler genauso gehören wie Ernährungswissenschaftler und Umweltschützer. Die Formulierungen sind frei von Inhaltsstoffen wie Parabenen, Silikonen, Sulfaten oder Formaldehyden. Alle Rohstoffe sind fair gehandelt, so das Unternehmen.

Gegründet wurde die Marke von der ehemaligen Revlon-Managerin Stephanie Stahl, dem Model Petra Nemcova und dem Bankengründer David Knowlton. Sie wollten nach eigener Aussage nicht einfach einen weiteren Kosmetikanbieter etablieren, sondern eine „Beauty- und Wellnessmarke erschaffen, die unsere Art des Konsums grundlegend verändert“, so CEO Stahl.

Quelle: Ace of Air, Foto: XXX

Zurück zu allen Meldungen