14. - 15. Juni 2023 in München CosmeticBusiness
22.06.2022 CosmeticBusiness

Mehr Nachhaltigkeit für Eigenmarken

Douglas setzt dabei unter anderem auf Clean Beauty und effizienten Materialeinsatz

Douglas will im Bereich Eigenmarken verstärkt auf Clean Beauty und Naturkosmetik setzen. Das ist eines von mehreren Themen, für die sich das Unternehmen qualitative wie quantitative Ziele gesetzt hat. Ihre Verfolgung soll im Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert werden, dessen jüngste Ausgabe nun erschienen ist.

Das Unternehmen will 2025 klimaneutral sein

Zu den relevanten Themenfeldern gehören demnach unter anderem die Reduzierung der CO2-Emissionen, Ressourceneffizienz oder eben das nachhaltige Sortiment. So hat es sich die Handelsgruppe zum Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß im Geschäftsbetrieb bis Ende 2025 um mindestens die Hälfte im Vergleich zum Basisjahr 2019 zu reduzieren. Um klimaneutral zu werden, will Douglas im Jahr 2025 unvermeidbare Emissionen mit zertifizierten Standards kompensieren.

Darüber hinaus will das Unternehmen die effiziente Nutzung von Materialien verstärken. Um Ressourcen zu schonen, will es den Anteil von recycelten Materialien steigern und das eigene Abfallaufkommen reduzieren.

Niedrige Retourenquote, hoher Clean-Beauty-Anteil

Eine vergleichsweise positive Entwicklung ist laut Douglas bei den Retourenquoten im E-Commerce zu beobachten. Die Menge der Rückläufer ist von 2019 auf 2021 um rund ein Drittel auf 4,4 Prozent der ausgelieferten Sendungen gesunken. Alle Retouren in Deutschland, die nicht weiterverkauft werden können, aber für eine Spende geeignet sind, werden an gemeinnützige Organisationen vergeben.

Clean-Beauty-Produkte werden inzwischen im gesamten Sortiment mit einem dezidierten Label gekennzeichnet. Bei der Herstellung seiner Eigenmarken will Douglas selbst das Thema Nachhaltigkeit vorantreiben. So sind laut eigenen Angaben rund 100 Prozent der seit 2020 neu eingeführten Eigenmarken frei von Mikroplastik. Mehr als 40 Prozent der im Geschäftsjahr 2021/22 eingeführten Produkte fallen in die Kategorie Clean Beauty. Und 85 Prozent der Douglas-Marken werden in der EU produziert.

Quelle: Douglas

Douglas
Zurück zu allen Meldungen