1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
03.02.2022 CosmeticBusiness

Henkel richtet neuen Bereich „Consumer Brands“ ein

Der Konzern will Synergien schaffen und dafür auch sein Marken-Portfolio neu strukturieren

Henkel plant, seine Bereiche Laundry & Home Care und Beauty Care in einer neuen Geschäftseinheit „Consumer Brands“ zusammenzuführen. Nach Angaben des Unternehmens soll die Organisation bis Anfang 2023 etabliert sein. Der Bereich mit insgesamt rund zehn Milliarden Euro Umsatz soll alle Konsumentenmarken kategorienübergreifend unter ein Dach bringen. Laut einem Statement von CEO Carsten Knobel will der Konzern damit eine Grundlage für weiteres Wachstum schaffen.

Der Fokus soll noch stärker auf Produkte mit Wachstums- und Margenpotenzial liegen, heißt es bei Henkel weiter. Das umfasst Verkäufe und Einstellungen von Marken und Geschäften, die nicht zu den künftigen strategischen Kerngeschäften zählen, sowie Übernahmen in Kategorien. Die Umsetzung erster Maßnahmen im Beauty-Care-Portfolio soll bereits im Laufe des Jahres 2022 erfolgen.

Mehr Mittel für Investitionen

Mit der Zusammenführung will der Konzern nach eigener Aussage Synergien in Bereichen wie Verwaltung, Vertrieb, Marketing und Supply Chain erzielen. Dadurch soll der neue Bereich Consumer Brands höhere und zielgerichtetere Investitionen in strategisch wichtige Felder einsetzen können – wie zum Beispiel die Digitalisierung der Forschung und Entwicklung, die weitere Stärkung der Expertise im Online-Handel oder die Entwicklung wiederverwertbarer Verpackungen.

Der neue Unternehmensbereich sowie der dazugehörige Integrationsprozess werden von Wolfgang König geleitet, dem derzeitigen Executive Vice President für Beauty Care. Bruno Piacenza, Executive Vice President für Laundry & Home Care, wird mit ihm im Übergangsprozess eng zusammenarbeiten und bis spätestens Ende 2022 bei Henkel bleiben, so das Unternehmen.

Umsatzentwicklung 2021 positiv

Das Geschäftsjahr 2021 konnte der Konzern vorläufigen Zahlen zufolge mit einem Umsatz von rund 20 Milliarden Euro abschließen. Das entspricht einem Zuwachs von 7,8 Prozent. Beauty Care erzielte dabei einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro und ein organisches Wachstum von 1,4 Prozent. Im Unternehmensbereich Laundry & Home Care stieg der Umsatz auf 6,6 Milliarden Euro, was einem organischen Wachstum von 3,9 Prozent entspricht. Für das Jahr 2022 erwartet der Konzern eigenen Angaben zufolge ein organisches Umsatzwachstum zwischen zwei bis vier Prozent.

Quelle, Foto: Henkel

Zurück zu allen Meldungen