05. - 06. Juni 2024 in München CosmeticBusiness
29.03.2023 CosmeticBusiness

Guar schützt gegen Styling-Hitze

Neuer Wirkstoff erhält die Haargesundheit auch beim Einsatz von Glätteisen & Co.

Polycare Heat Therapy soll dem Haar Schutz bieten, wenn dieses bei hohen Temperaturen gestylt wird. Der neue multifunktionale Wirkstoff von Solvay basiert laut Hersteller auf Guar, ist nicht ökotoxisch und frei von Silikonen. Markenartikler sollen so in der Lage sein, den aktuellen Trend zu natürlichen Haarpflegeprodukten bedienen und synthetische Polymere ersetzen zu können.

Unsichtbare Barriere verringert Haarschäden

Im Haarstyling fällt es schwer, auf Hitze zu verzichten. Um zu vermeiden, dass das Haar austrocknet, entfettet oder spröde und weniger geschmeidig wird, sollte es durch ein Hitzeschild geschützt werden. Polycare Heat Therapy bildet Solvay zufolge eine unsichtbare Barriere auf dem Haar. Der Wirkstoff soll es dabei geschmeidig und zugleich kämmbar machen. Dabei entstehen keine Ablagerungen, wenn der Wirkstoff mehrfach angewandt wird. Nach Angaben des Herstellers haben Tests gezeigt, dass auf diese Weise thermisch verursachte Haarschäden um bis zu 30 Prozent verringert werden.

Naturbasiert aus erneuerbaren Ressourcen

Polycare Heat Therapy ist Teil der Therapy-Reihe des Anbieters, zu der auch Polycare Split Therapy zur Reparatur und Pflege und Polycare Frizz Therapy zum Stylen und Schützen gehören. Der neue Wirkstoff wird Unternehmensangaben zufolge aus erneuerbaren Ressourcen über die firmeneigene Sustainable Guar Initiative in Indien gewonnen.

Quelle: Solvay

Adobe Stock, Mia B/peopleimages.com
Zurück zu allen Meldungen