14. - 15. Juni 2023 in München CosmeticBusiness
25.05.2022 CosmeticBusiness

Es geht nicht ohne Kosmetik

IKW-Studie: Kosmetikprodukte sind für die Menschen wichtige Begleiter in ihrem Leben und Alltag

Unsere physischen und psychischen Befindlichkeiten hängen auch von kosmetischen Produkten ab. Das hat jetzt die Studie „Kosmetik und Wir“ herausgefunden, welche das Marktforschungsinstitut Rheingold Salon für den Kompetenzpartner Schönheitspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) durchgeführt hat. Sechs Verwendungsmotive kristallisierten die Forscher heraus. Demnach werden Kosmetikprodukte als kultivierend, gesellschaftsrelevant, Werte ausdrückend, individualisierend, strukturgebend im Alltag und verjüngend empfunden, so der IKW über die Ergebnisse.

Deo, Duschen und Zähneputzen sind unverzichtbar

Zu den wichtigsten kosmetischen Produkten zählt zum Beispiel Deo. Den Studienergebnissen zufolge gilt seine Anwendung für fast zwei Drittel der Befragten als Ausdruck des „kultivierten Menschseins“. 72 Prozent haben das Gefühl, nur mit Deo gesellschaftsfähig zu sein und entspannt sowie sorgenfrei durch den Tag zu kommen, heißt es weiter. Für 56 Prozent der befragten Frauen und Männer gilt das Duschgel als ähnlich unverzichtbar.

In ihrer Relevanz übertroffen werden Deo und Duschgel nur durch Zahnpasta. 91 Prozent der befragten Frauen und Männer verwenden laut der Studie täglich Zahnpasta, um sich von schädlichem Zahnbelag sowie von seelischem Ballast zu befreien, der sich über den Tag und die Nacht angesammelt hat. 88 Prozent finden, dass Zähneputzen hilft, sich für alles Kommende frisch und bereit zu fühlen. Gleichzeitig erfährt der Alltag eine Struktur.

Kosmetik unterstreicht Individualität und Persönlichkeit

Auch Produkte wie Gesichtspflege, Körperlotion oder Rasur- und Bartpflege haben aus mehreren Gründen eine große Relevanz, wie der IKW schildert. So können sich Männer beispielsweise über ihren gepflegten und rasierten Bart von anderen abheben. Was Körperlotion angeht, haben in der Befragung 67 Prozent angegeben, dass sie wie eine Barriere vor den Einflüssen des Tages und der Nacht schützt. Ähnliches gilt auch für Gesichtspflege, die gleichzeitig als verjüngend empfunden wird. Aus verschiedenen Motiven heraus werden auch Produkte der dekorativen Kosmetik, Nagellack und Parfüm verwendet. 66 Prozent finden zum Beispiel, dass sie mit Parfüm ihre Individualität und Persönlichkeit zeigen können und fast genauso viele nutzen ihren persönlichen Lieblingsduft, um ihre Weiblichkeit oder Männlichkeit hervorzuheben, heißt es weiter.

Um Individualität und Persönlichkeit oder um Gruppenzugehörigkeit und Status unterstreichen zu können, ist laut dem IKW ein vielfältiges kosmetisches Produktangebot unverzichtbar. Denn sich nur auf wenige oder gar ein Produkt konzentrieren zu müssen, können sich viele Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer kaum vorstellen.

Quelle: IKW

© IKW / Prostock-studio
Zurück zu allen Meldungen