1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
06.07.2021 CosmeticBusiness

Enzymatisches PET-Recycling ist startklar

Biotherm will ab 2025 in entsprechenden Flaschen in die Kosmetikregale kommen

L'Oréal hat die erste Kosmetikflasche aus vollständig recyceltem Kunststoff mit Hilfe enzymatischer Technologie gefertigt. 2025 sollen sie in Serie gehen, so das Unternehmen. Biotherm wird demnach als erste Marke des Konzerns ein Produkt in dieser Flasche auf den Markt bringen.

Für alle PET-Arten geeignet

Die patentierte enzymatische Technologie stammt vom Unternehmen Carbios, das als Pionier in der Entwicklung von biotechnologischen Lösungen für das Recycling von PET-Kunststoffen gilt. Das neuartige Verfahren hat nach seiner Aussage den Vorteil, dass es für alle Arten von PET - klar, farbig, undurchsichtig und mehrschichtig - geeignet ist und diese Kunststoffe unendlich oft recycelt werden können.

Das enzymatische Recycling ist eine Alternative zum mechanischen Recycling. Dafür wird laut Carbios ein Enzym verstärkt, das in Komposthaufen vorkommt und normalerweise Blatthäute abgestorbener Pflanzen abbaut. Das Unternehmen konnte nach eigenen Angaben das Enzym dahingehend optimieren, dass es PET in seine Bausteine zerlegt, aus denen dann wieder neuwertiges rPET in Lebensmittelqualität entstehen kann.

Konsortium für das Kunststoffrecycling wächst

L'Oréal arbeitet nach eigenen Angaben seit 2017 mit Carbios zusammen, um die erste PET-Flasche aus dieser Recyclingtechnologie zu entwickeln. Beide Unternehmen gründeten dazu 2017 ein Konsortium, dem inzwischen auch Nestlé Waters, PepsiCo und Suntory Beverage & Food Europe beigetreten sind. Jedes der beteiligten Unternehmen hat nun eine Flasche aus enzymatisch recyceltem Kunststoff vorgestellt. Im September dieses Jahres will Carbios eigenen Angaben zufolge eine Demonstrationsanlage starten, um bis 2025 mit der industriellen Fertigung beginnen zu können.

Quelle: L'Oréal / Carbios, Foto: pasja1000, Pixabay

Zurück zu allen Meldungen