14. - 15. Juni 2023 in München CosmeticBusiness
02.05.2023 CosmeticBusiness

Die Kraft der Natur wirkungsvoll einsetzen

CosmeticBusiness 2023 bedient die Top-Trends kosmetischer Produkte

Auf der CosmeticBusiness 2023, die vom 14. bis 15. Juni in München stattfindet, verspricht der Bereich Inhaltsstoffe eine noch vielfältigere Auswahl an inspirierenden Innovationen als in den Jahren zuvor. Dabei sind unter den mehr als 100 Anbietern von Wirk- und Inhaltsstoffen vor allem viele neue Aussteller. Aus den Neuheiten lassen sich dieses Jahr zwei Haupttrends ablesen: Nachhaltigkeit und Anti-Aging.

Trend 1: Nachhaltige Alternativstoffe

Naturbasierte Inhalts- und Wirkstoffe stellen inzwischen das Gros der Neuheiten in diesem Bereich dar. Waren nachhaltige Alternativen bislang oft mit Abstrichen bei Qualität oder Funktionalität verbunden, zeigen die Aussteller der CosmeticBusiness, dass gleichwertige Inhaltsstoffe aus natürlichen Quellen machbar sind. Das dänische Start-up Cellugy ApS wird beispielsweise seinen Rheologie-Modifier EcoFlexy vorstellen, der auf biotechnologisch hergestellter Zellulose basiert. Es soll bereits in niedriger Dosierung verdickend wirken und bis über 100 Grad Celsius hitzebeständig sein. Natur pur heißt es auch bei SLI Chemicals. Der neue Wirkstoff Agenajel Clear des Partners Agrana wird aus Kartoffelstärke gewonnen. Er soll für eine gute Textur sowie eine hohe Transparenz von Formulierungen sorgen. Das zweite pflanzliche Produkt, das SLI vorstellt, ist Oleawhite des italienischen Partners Gilas. Es stabilisiert Emulsionen in einem breiten Temperaturbereich, ohne die Konsistenz der Emulsion zu verändern.

Trend 2: Anti-Aging

Auf die Kraft der Natur setzen dieses Jahr auch viele Aussteller, wenn es um den Top-Trend geht, dem des Anti-Agings. MC Beauty Science präsentiert dafür zwei neue marine Wirkstoffe. Osmocean Phycoskin ist laut Hersteller der erste kooperative Well-Aging-Kosmetikwirkstoff aus einem marinen Holobionten. Er besteht aus dem Rejuv-Detox-Komplex, einer Mischung aus natürlichen marinen Osmolyten – Aminosäuren und Sacchariden –, die gegen die Zellalterung wirken sollen. Der zweite marine Wirkstoff namens Viwa wird aus der Fermentation einer neu identifizierten Art von Meeresbakterien gewonnen, den Alteromonas lipotrueae. Dieser Wirkstoff soll Mimikfalten entspannen, indem er auf die neuromuskuläre Kommunikation einwirkt, so das Partnerunternehmen LipoTrue.

PolyNeo stellt mit Neosilk ein neuartiges Kollagen vor, das aus Seidenkokons gewonnen wird. Das Kollagen Typ 1 zeichnet sich dem Unternehmen zufolge durch eine hohe Reinheit sowie durch eine hohe Homogenität mit dem menschlichen Kollagen aus. Und auch Provital hat der Natur einen neuen Anti-Aging-Wirkstoff entlockt. Altheostem basiert auf Stockrosen-Stammzellen. Laut Hersteller eliminiert er selektiv die zelluläre Seneszenz und moduliert dadurch die Sterblichkeit bestimmter Hautzellen.

Die CosmeticBusiness 2023 findet am 14. und 15. Juni 2023 im MOC München statt. Tickets sind im Online-Ticketshop erhältlich.

Quelle: Alle genannten Hersteller

Cellugy
Zurück zu allen Meldungen