1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
25.03.2022 CosmeticBusiness

Die Erlebnis-Parfümerie ist gefragt

Beauty Alliance strebt Marktführerschaft im stationären Handel an

Die Parfümerie-Kooperation Beauty Alliance Deutschland hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für 2021 vorgelegt. Nach Angaben auf ihrer Website erzielten die 231 Partner und damit insgesamt rund 1.100 Mitgliedsparfümerien im vergangenen Jahr rund 825 Millionen Euro Außenumsatz. Das Geschäftsjahr, so die Allianz, sei trotz der Einbußen durch die Corona-Beschränkungen besser als erwartet ausgefallen.

Alle Mitglieder sollen multichannel-fähig werden

Coronabedingt verzeichnete der stationäre Handel der Beauty Alliance 2021 eigenen Angaben zufolge einen leichten Rückgang um rund fünf Prozent. Damit schnitt sie noch fünf Prozent besser als der Markt ab. Der Online-Handel hingegen konnte mit 70 Prozent deutlich zulegen. Dies gilt auch als eine Folge der erweiterten Online-Präsenz der Partner. Im Laufe des Jahres 2022 soll das digitale Angebot weiter ausgebaut werden, so dass dann nahezu alle Gesellschafter und Partner über einen Online-Auftritt verfügen und fast alle angeschlossenen Parfümerien multichannel-fähig sein werden.

Für die Zukunft kündigt die Allianz an, auf die Stärkung des stationären Handels zu setzen. Dies sieht sie als das Segment an, in dem die Partner ihre Expertisen im persönlichen Kundenkontakt voll entfalten können. Gerade in der Krise hatte sich dem Verband zufolge die Ausrichtung auf kompetente Beratung, Qualitätsbewusstsein und Dienstleistungsorientierung bewährt.

Alleinstellungsmerkmal Verwöhnen und Wohlfühlen

Erlebnis- und serviceorientierte Dienstleistungen sieht der Verband als sein Alleinstellungsmerkmal. Die Beauty Alliance bietet nach eigenen Angaben an ihren Standorten insgesamt mehr als 1.050 Kosmetiklounges und -kabinen an und entspricht damit dem Wunsch der Kunden nach Verwöhn- und Wohlfühlerlebnissen. Mit der geplanten Akquise von externen Kosmetikinstituten will die Allianz das Angebot noch weiter professionalisieren und ausbauen. Für 2022 ist daher ein Zuwachs von 1.000 bis 2.000 neuen Partnern wie Studios, Instituten und Kosmetikschulen zur Gründung einer neuen Gesellschaft geplant.

Mit ihrem Ausbau des Filialnetzes strebt die Beauty Alliance nach eigener Aussage in den nächsten Jahren die Marktführerschaft im stationären Handel an.

Quelle: Beauty Alliance Foto: Adobe, olly

Zurück zu allen Meldungen