1. - 2. Juni 2022 in München CosmeticBusiness
08.03.2021 CosmeticBusiness

Henkel mit robuster Geschäftsentwicklung

Der Konzern hat das Corona-Jahr leicht unter dem Vorjahresumsatz abgeschlossen

Das für alle Unternehmen schwierige Jahr 2020 hat Henkel nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von 19,3 Milliarden Euro abgeschlossen. Dieser liegt organisch mit -0,7 Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau. Als Grund für seine stabile Entwicklung sieht das Unternehmen Innovationen, digitale Transformation sowie seine Anpassungsfähigkeit an Marktveränderungen.

Gutes zweites Halbjahr

Die Unternehmensbereiche Adhesive Technologies, Beauty Care und Laundry & Home Care konnten vor allem im zweiten Halbjahr 2020 laut Unternehmen ein gutes organisches Wachstum erzielen. Der Beauty Care-Umsatz lag hier um -2,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau, wobei das Retailgeschäft eine gute Umsatzentwicklung erzielte. Dem Konzern zufolge wurde letztere unter anderem von neuen Produkten getragen, die Verbrauchertrends aufgriffen. Der Bereich Laundry & Home Care wuchs laut Henkel um 5,6 Prozent. Dies führt das Unternehmen sowohl auf die stark gestiegene Nachfrage nach Hygieneprodukten als auch auf Innovationen zurück.

Schnellere Innovationen

Damit sieht sich der Konzern in seiner 2020 vorgestellten Wachstumsstrategie bestätigt. Zu ihr gehören unter anderem Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in den Bereichen Innovation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Mit Investitionen konnte der Konzern seine Innovationsprozesse weiter beschleunigen und neue Produkte schneller auf den Markt bringen. Das habe zum Beispiel geholfen, schnell auf den starken Nachfrageschub nach Hygiene-, Desinfektions- und Reinigungsprodukten zu reagieren. Darüber hinaus haben die Unternehmensbereiche Beauty Care und Laundry & Home Care interne Inkubator-Teams eingerichtet, um Innovationen weiter zu beschleunigen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Mehr Digitalisierung

Um seine digitale Transformation voranzubringen, gründete das Unternehmen die Einheit Henkel dx. Sie soll die Digital-, Business Process Management- und IT-Expertise in einer globalen Organisation vereinen. Im vergangenen Jahr eröffnete sie einen ersten Innovation Hub in Berlin. Weitere Hubs sollen folgen. 2020 stieg der digital erzielte Umsatz von Henkel nach eigenen Angaben um rund 20 Prozent, wobei die Konsumentengeschäfte ein Wachstum von über 60 Prozent erzielten.

Quelle, Foto: Henkel

Zurück zu allen Meldungen