Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Scentmate geht online

    09.07.21 | 09:00 Uhr

    KI soll die Parfümentwicklung in Europa beschleunigen

    Der Schweizer Aromen- und Duftstoffhersteller Firmenich hat in Europa die erste KI-gesteuerte Plattform für Düfte gestartet. Unter dem Namen „Scentmate“ soll sie es Parfümunternehmen ermöglichen, mittels Künstlicher Intelligenz Zugriff auf eine Vielzahl von Düften zu erhalten. Damit wollen die Schweizer nach eigener Aussage die Entwicklung von hochwertigen Parfüms rationalisieren und beschleunigen.

    Duftstoff-Recherche in Minuten

    Die Plattform enthält laut Firmenich Daten aus mehr als 50 Jahren Parfümkreation. So soll der Input weltweit renommierter Parfümeure sowie globale Verbraucherinformationen zu Duftstoffen enthalten sein. Über einen einfach gestalteten Briefingprozess können Kunden alle relevanten Parameter für ihr Parfümprojekt definieren. Scentmate empfiehlt laut Firmenich daraufhin die besten von Parfümeuren kuratierten Duftlösungen. Dabei berücksichtigt die Plattform laut ihrem Anbieter auch Sicherheits- und Regulierungsvorschriften bestimmter Kategorien und geografischen Märkte. Alles in allem soll Scentmate so einen Prozess, der zuvor Wochen dauerte, auf Minuten verkürzen.

    Lieferung innerhalb weniger Tage

    Auch der gesamte Bestell- und Fulfillment-Prozess von der Musterbestellung bis zur abschließenden Bezahlung erfolgt online über die Plattform. Laut Firmenich können Muster innerhalb von 48 Stunden geliefert und Bestellungen in weniger als fünf Tagen ausgeführt werden.

    Quelle, Foto: Firmenich

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten