Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Blauer Wegweiser für grünen Einkauf

    12.07.21 | 09:00 Uhr

    Budni will mit eigener Kennzeichnung Kunden bei nachhaltiger Kaufentscheidung unterstützen

    Die Drogeriemarktkette Budni hat in ihren Filialen einen Wegweiser für einen nachhaltigeren Einkauf eingeführt. Damit möchte das Unternehmen seinen Kunden nach eigenen Angaben eine verantwortungsbewusste Kaufentscheidung ermöglichen. Umweltfreundlichere Produkte sind nun anhand von vier Wegweiser-Zeichen zu erkennen. Die blauen Preisschilder sollen zeigen, ob ein Produkt auf die Themenfelder Erhalt der Artenvielfalt, schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Süßwasser- und Klimaschutz einzahlt.

    Auch über App und Website verfügbar

    Budni hatte das Kennzeichnungssystem in verschiedenen auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Pilot-Filialen getestet. Jetzt wurden rund 190 Läden mit dem Wegweiser ausgestattet. Auch auf Werbemitteln, der Website und in der App des Unternehmens sind die Zeichen zu finden. Neben der Erleichterung des verantwortungsbewussten Einkaufens bietet der Drogeriefachhändler mit einer App-Funktion „grüner Score“ Kundenkarteninhaber außerdem die Möglichkeit, ihren Warenkorb hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit zu überprüfen und zu erkennen, wo es noch Optimierungspotenzial gibt.

    WWF als Berater in Sachen nachhaltiges Sortiment

    Aktuell tragen rund 30 Prozent des Produktsortiments die Wegweiser-Zeichen, so das Unternehmen. Die entscheidenden Kriterien dafür, ob ein Artikel ein Symbol erhält, sind die Zutaten und Inhaltsstoffe, insbesondere die Produktion und Anbauweise. Nachgewiesen wird dies laut Budni durch rund 80 externe und allgemein anerkannte Zertifikate und Siegel wie zum Beispiel das EU-Biosiegel, der blaue Engel oder FSC. Darüber hinaus unterstützt der WWF (World Wide Fund for Nature) als Berater und Partner den Händler beim Engagement für ein nachhaltigeres Produktsortiment. Das Sortiment soll nun laut Budni sukzessive nach ökologischen Kriterien weiterentwickelt werden.

    Quelle: Budni, Foto: Adobe Stock / detailblick-foto

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten