Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    China: Digitale Kosmetiktrends

    03.04.19 | 09:00 Uhr

    Gartner L2 stellt in seiner neuen Online-Studie die fünf größten Kosmetiktrends im chinesischen Web vor

    Trends, die im Internet entstehen, beeinflussen das Konsumverhalten der Käuferinnen und Käufer zunehmend. In seiner neuen Online-Studie hat sich das Marktforschungsunternehmen Gartner L2 speziell mit diesem Thema auseinandergesetzt und den chinesischen Markt betrachtet. Fünf Kosmetiktrends, die auf chinesischen Internetseiten besonders populär sind, wurden identifiziert. Diese reichten von beliebten Produktkategorien bis zu Themen-Trends bei bestimmten Artikeln.

    C-Beauty: Kosmetik aus dem Reich der Mitte

    Immer mehr chinesische Kunden legen Wert auf Kosmetik, die in ihrem Heimatland entwickelt und produziert wurde. Hersteller schmücken ihre Produkte mit Slogans wie „Die Pracht chinesischer Produkte“ und Online-Händler wie Alibaba bestärken ihre Nutzer beim Kauf heimischer Kosmetika. Während im Jahr 2017 weniger als die Hälfte der chinesischen Produzenten die Herkunft ihrer Artikel besonders anpriesen, waren es im Dezember 2018 etwa 72 Prozent.

    Kosmetika für Herren

    Im chinesischen Internet sind immer mehr männliche Konsumenten auf der Suche nach Kosmetikprodukten, die über Haut- und Bartpflege hinausgehen. Die Nachfrage nach dekorativer Kosmetik steigt. Diesem Trend ist zum Beispiel Chanel schon nachgekommen. Das Unternehmen vertreibt seine Linie Boy de Chanel über WeChat, während Tom Ford Concealer für Männer auf TMall anbietet. Bei den Plattformen handelt es sich um chinesische E-Commerce-Portale.

    Verkaufsschlager Lippenstifte

    Angaben von Gartner L2 zufolge, handelt es sich bei Lippenstiften um eine der beliebtesten Produktkategorien auf dem heimischen Markt - gefragt sind besonders Premiummarken. Internationale Anbieter wie MAC Cosmetics, YSL Beauty und Giorgio Armani Beauty verzeichnen 80 Prozent ihrer Online-Stückverkäufe durch den Verkauf von Lippenstiften.

    Zwischen Kosmetika und Pharmazeutika: Cosmeceuticals

    Sogenannten Cosmeceuticals sind Kosmetikprodukte, die eine medizinische Wirkung versprechen. Auf der Suche nach besonders effektiven Inhaltsstoffen hat diese Produktkategorie auf dem chinesischen Markt an Beliebtheit gewonnen. Auch internationale Marken wie L’Oréal Paris und Elizabeth Arden schließen sich diesem Trend an und versuchen in der Volksrepublik damit zu punkten. Die Regierung hat dem nun einen kleinen Riegel vorgeschoben: Anbieter dürfen von ihren Kosmetikprodukten nicht mehr behaupten, sie hätten eine medizinische Wirkung.

    Die Ästhetik des antiken Chinas

    Im Trend liegen zurzeit zahlreiche Fernsehserien, die im antiken oder mittelalterlichen China spielen. Davon inspiriert sind Kunden besonders auf der Suche nach traditionellen, chinesischen Looks. Das machen sich sowohl C-Beauty-Anbieter als auch internationale Unternehmen zum Vorteil. Guerlain ist zum Beispiel eine Marketingkooperation mit dem Hit-Drama Story of Yanxi Palace eingegangen, deren Charaktere einen Lippenstift der französischen Marke getragen haben. Andere Anbieter haben in der Vergangenheit gleich komplette Produktsets lanciert, die sich an diesem Trend orientieren.

    Quelle: Gartner L2, Foto: geargodz – adobe.stock.com

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten