Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Private Label überholen FMCG-Marken in Europa

    03.08.18 | 08:00 Uhr

    IRI-Report 2017 zeigt positive Entwicklung der Eigenmarken in Industrieländern

    Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen IRI veröffentlichte nun die Ergebnisse einer Untersuchung zur Entwicklung von Private Label im vergangenen Jahr. Laut Bericht übertreffen diese in Europa inzwischen bereits FMCG-Marken. Der regionale Wertanteil von Eigenmarken wächst an den höchsten Punkten bis auf 39,4 Prozent mit einer jährlichen Wachstumsrate von vier Prozent.

    IRI hat die Eigenmarken-Entwicklung der acht Industrieländer Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien, Niederlande und USA 2017 analysiert. Die Auswertung ergab eine große Differenz der Länder, wobei der Wertanteil von Eigenmarken in Großbritannien (52,5%), Spanien (42,6%) und Deutschland (40,1%) im Jahresvergleich am schnellsten wächst. Das Schlusslicht bilden Italien (18,1%), Griechenland (16,3%) und die USA (14,9%).

    Einzelhandel nutzt verändertes Konsumverhalten

    Im Rahmen des IRI-Berichtes wird die Entwicklung von „Private Label“ zu „Private Brand“ prognostiziert. Dabei steigern Händler die Produktqualität, um eine höhere Differenzierung und Kundenbindung zu erzielen. Konkret werden Produktreihen in der Premium-Kategorie ausgedehnt, darunter beispielsweise auch Gesichtskosmetik.

    Olly Abotorabi, Senior Regional Insights Manager IRI: „Die Einzelhändler haben viel investiert, vor allem im Premiumsegment. Dadurch können sie bessere Qualität anbieten, sich selbst von der Konkurrenz abheben und die Kundenbindung erhöhen. Das zeigt sich sowohl in den Botschaften der Händler als auch beim Umsatzwachstum in einer Vielzahl von Produktkategorien. Die Produkte werden immer mehr den entstandenen Käufergewohnheiten und -werten angepasst, sei es nun Gesundheitsbewusstsein, Genuss, Mobilität, Nachhaltigkeit oder Umweltbewusstsein. Dennoch halten die Marken ihren Marktanteil, indem sie auf dauerhafte starke Werbeaktivität und Premiumisierung setzen. Durch die verbesserte Produktqualität, neue Produktreihen, aufkommende Vertriebsmöglichkeiten und der Ankündigung neuer Vertriebsallianzen zwischen Einzelhändlern erwarten wir, dass die Handelsmarken weiter wachsen werden.“

    Quelle: IRI, Foto: Fotolia / JackF

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten