Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    So denken die Deutschen über das Thema Haare

    22.03.18 | 09:17 Uhr

    Schwarzkopf-Studie „DeutschlandDeinStyle“ ermittelt, wie die Deutschen zu Haar-Styling und Coloration stehen

    Für die von forsa durchgeführte Studie von Schwarzkopf wurden in Deutschland insgesamt über 1.000 Männer und Frauen zwischen 20 und 55 Jahren online zu ihren Haaren, dem Styling-Verhalten und der Bedeutsamkeit der eigenen Frisur befragt. Ebenfalls ermittelt wurde der Einfluss, der eine Frisur auf das eigene Empfinden und die Fremdwahrnehmung haben kann.

    Dorothee Boivin, Marketing Director bei Henkel Beauty Care: „Das Ergebnis war erstaunlich. Es gibt eine große Diskrepanz zwischen dem Stellenwert der Haare und der Aufmerksamkeit, die ihnen tatsächlich geschenkt wird. Dabei zeigen die Ergebnisse deutlich, wie positiv ein gutes Haar-Styling das Befinden einer Person und das eigene Image beeinflussen kann.“

    Eine schöne Frisur trägt für viele zum verbesserten Wohlbefinden bei

    Für die Mehrheit der Befragten ist laut der Studie das richtige Haar-Styling durchaus wichtig: Für mehr als die Hälfte ist eine schöne Frisur ein nicht zu unterschätzender Indikator für das allgemeine Wohlbefinden. 43 Prozent der Frauen berichteten, dass sie sich mit einer schönen Frisur selbstbewusster fühlen. Außerdem steht für drei Viertel der Teilnehmer der Online-Befragung fest, dass andere Menschen durch schöne Haare attraktiver wirken. Ein Drittel geht außerdem davon aus, dass Menschen mit gepflegten Haaren insgesamt glücklicher sind.

    Jüngeres Aussehen und positive Wahrnehmung am Arbeitsplatz

    Eine weitere Erkenntnis der Studie ist: Die Hälfte der Befragten vertreten die Meinung, dass schöne Haare zu einem jüngeren Aussehen führen und auch im Arbeitsleben zum Erfolg beitragen können. Ein gutes Haar-Styling zeugt für 61 Prozent der Befragten davon, dass eine größere Selbstsicherheit besteht. Schwarzkopf Haar-Experte Armin Morbach erklärt, dass viele den Eindruck haben, dass jemand gut organisiert sein muss, wenn er sich für das Styling sogar am frühen Morgen Zeit nimmt. Das spreche dann für ein gutes Zeitmanagement sowie für einen strukturierten und zuverlässigen Arbeitsstil.

    Keine Zeit für aufwendige Haarstyles

    Trotz der hohen Bedeutung, die dem Haar-Styling zugeschrieben wird, besteht bei einem Großteil der Befragten ein zu großer Zeitmangel. Maximal fünf Minuten nehmen sich die meisten Deutschen am Morgen Zeit für das Frisieren. 47 Prozent der Teilnehmer der Online-Befragung zwischen 20 und 29 Jahren gaben an, dass sie keine Zeit für zeitaufwendige Looks haben. Bei den 40- bis 55-Jährigen sind es nur noch 20 Prozent.

    Pragmatisches und natürliches Styling sind im Trend

    Über die Hälfte der Frauen empfindet es als sehr wichtig, dass das Haar-Styling natürlich bleibt. Dabei soll das Styling unkompliziert und in den Alltag zu integrieren sein. Viele der weiblichen Teilnehmer der Online-Befragung wünschen sich mehr Inspiration in Hinblick auf leicht umsetzbare Frisur-Veränderungen. Denn Lust darauf, etwas zu verändern, haben die Teilnehmer der Online-Befragung schon: Laut Studie haben mehr als die Hälfte aller Befragten ihr Styling schon einmal verändert.

    Quelle: Henkel, Foto: Fotolia / drubig-photo

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten