Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Feuchtigkeitspflege der Schlüssel bei Kosmetik aus Japan

    08.03.18 | 08:54 Uhr

    Marktforschung von Mintel wirft Blick auf japanische und koreanische Beauty-Marken

    Wie Mintel kürzlich berichtete, ebnet der anhaltende Erfolg von K-Beauty (Korean Beauty) in den USA zunehmend den Weg für den Einstieg weiterer asiatischer Marken auf den Hautpflegemarkt. Besonders Kosmetikmarken aus Japan (J-Beauty) sind im Bereich Hydration auf der Überholspur und definieren traditionelle Hautpflege mit belebenden Inhaltsstoffen und Strukturen neu.

    J-Beauty setzt Fokus auf Hydration der Haut

    Während Hautpflege aus Südkorea Mintel zufolge primär für abwechslungsreiche, erschwingliche und innovative Produkte bekannt ist, stuft man japanische Marken üblicherweise als technologisch anspruchsvoll und effektiv ein.

    Laut aktuellen Berichten des Marktforschungsinstituts erfinden J-Beauty-Marken aktuell bewährte Hautpflegeformate neu und legen den Stellenwert dabei auf Hydration. Aus diesem Grund werden in Japan Mintel-Angaben nach Extrakte und aggressive Toner durch Lotionen ersetzt, welche die Hydration der Haut fördern.

    Beauty-Marken nutzen vermehrt hydrationsfördernde Inhaltsstoffe

    Die japanische Hautpflege-Linie Rohto Hada Labo nutzt Informationen von Mintel zufolge für ihre neue Lotion unter anderem Hyaluronsäure zur Maximierung der Hydration sowie verbesserten Vorbereitung der Haut auf die Aufnahme der Hautpflege. Die Kao Bioré Sarasara UV Aqua Rich Watery Essence SPF 50+/PA++++ verwendet ebenfalls Hyaluronsäure, schützt laut Mintel die Haut vor UV-Strahlen und erhält dabei zugleich ihre Feuchtigkeit.

    Die Shiseido Essential Energy-Reihe basiert laut Mintel auf der ReNeura Technology mit Ashitaba CGL- Komplex, hergestellt aus Ashitaba-Blätterextrakt, Koffein und Glycerin. Angaben des Marktforschungsinstituts zufolge soll das Produkt Feuchtigkeit und Glanz der Haut verbessern sowie Schäden mildern.

    Japanische Marken setzen auf alternativen Ansatz bei Akne-Behandlung

    J-Beauty-Marken verfolgen außerdem einen anderen Ansatz hinsichtlich der Bekämpfung von Akne als ihre westlichen Konkurrenten, so Mintel. Traditionelle US-amerikanische Akne-Produkte bestehen laut Bericht in der Regel aus Salizylsäure oder Benzoylperoxid. Japanische Hautpflegemarken hingegen setzen diesbezüglich auf Vitamin C, Teeextrakt und ätherische Öle. Diese Inhaltsstoffe sollen Mintel-Angaben nach Akne bekämpfen, ohne der Haut dabei zu schaden.

    Quelle: Mintel, Foto: Fotolia/Drobot Dean

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten