Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Erfolgreiche Marken lagern Produktherstellung aus

    04.09.17 | 08:44 Uhr

    Prognose bis 2025: Markt für Auftragsfertigung von Kosmetikartikeln soll weltweit wachsen

    Das Marktforschungsunternehmen Grand View Research veröffentlichte nun eine Untersuchung zur Marktentwicklung der Auftragsfertigung von Kosmetikartikeln. Auf Basis empirischer Daten der Jahre 2014 bis 2016 wurde für einen Prognosezeitraum von 2017 bis 2025 die Vorhersage des Umsatzanteils, der Unternehmensanteile, Wettbewerbslandschaft, Wachstumsfaktoren sowie Trends des Marktes getroffen.

    Die Größe des Marktes für die Auftragsherstellung von Kosmetikartikeln beläuft sich im Jahr 2016 auf schätzungsweise 15,36 Milliarden US-Dollar, so Grand View Research. Das Marktforschungsunternehmen geht davon aus, dass die steigende Nachfrage nach Gesichtspflege- und Haarprodukten sowie nach Spezialprodukten die generelle Nachfrage nach im Auftrag hergestellten Kosmetikartikeln über den Prognosezeitraum verstärken wird. Da vor allem führende Marken Grand View Research zufolge die Herstellung von Spezialprodukten an Auftragsfertiger auslagern, steht dem Markt bis 2025 ein erhebliches Wachstum bevor.

    null
    US Lohnabfüller-Markt nach Dienstleistung, 2014 - 2025 (USD in Millionen)

    Herstellung und Verpackung

    Den Angaben des Marktforschungsunternehmens nach nimmt die Fertigung über 85% des gesamten Umsatzanteils im vergangenen Jahr ein, gefolgt von Rezeptur und Verpackung. Einflussfaktoren für das Produktionswachstum im Prognosezeitraum sind laut Grand View Research steigende Preise für Rohmaterial verbunden mit technischen Innovationen.

    Dem Bericht zufolge beläuft sich der Anteil von Verpackungen am gesamten Umsatzanteil im Jahr 2016 auf 8,5%. Die steigende Nachfrage nach innovativen und flexiblen Verpackungen in der Kosmetikindustrie soll Grand View Research nach positiven Einfluss auf das Wachstum der gesamten Industrie haben. Es wird zudem prognostiziert, dass das Bedürfnis nach unflexiblen Verpackungen für spezielle Kosmetikprodukte das Marktwachstum unterstützen wird.

    Konsumentenverhalten und Produktinnovation

    Um den veränderlichen Bedürfnissen der Konsumenten gerecht zu werden, erfolgen seitens der Unternehmen hohe Investitionen in die Forschung und Entwicklung sowie in kundenspezifische Rezepturen, so Grand View Research. Der Prognose nach wird die steigende Nachfrage nach Kosmetikartikeln zusammen mit dem wachsenden Trend der Auslagerung der Produktherstellung die Nachfrage steigern. Außerdem schätzen die Marktforscher, dass die Entwicklung neuer und geschlechtsspezifischer Produkte einen weiteren Wachstumsfaktor der Industrie darstellt.

    Für den Prognosezeitraum wird eine steigende Nachfrage nach organischen Produkten vorhergesagt. Die Herstellung von Make-up und dekorative Kosmetik wird der Studie zufolge durch die steigende Produktnachfrage in Industriestaaten und Entwicklungsländern wachsen.

    Die Auswertung von Grand View Research ergab weiterhin, dass Deodorants und Düfte 14,09% des gesamten Umsatzanteils in 2016 ausmachen, mit einer steigenden Nachfrage für hochwertige Düfte und Deodorants. Es wird zudem prognostiziert, dass sich die Nachfrage nach Gesichtspflegeprodukten – speziell durch die Generation Y – erhöhen sowie die Ausgaben von Forschung und Entwicklung für die Herstellung von Spezialrezepturen mit organischen Bestandteilen das Wachstum über den Prognosezeitraum steigern werden.

    Wettbewerbslandschaft

    Als größter Markt für Kosmetikartikel bringt Europa auch den Markt für Auftragsfertigung maßgeblich voran und nimmt dabei einen Anteil von 21% des gesamten Umsatzanteils ein, berichtet Grand View Research.

    Der Untersuchung der Marktforschungsfirma zufolge sind die Unternehmen auf dem Auftragsfertigungsmarkt wettbewerbsfähig und konkurrieren auf Basis der Preise und regionaler Expansion miteinander. Führende Hersteller der Industrie investieren in Forschung und Entwicklungsprojekte, um ihr Potenzial für Rezepturentwicklungen zu erweitern und dadurch einen Vorteil gegenüber Wettbewerbern zu erhalten. Zusätzlich verbessern ausgedehnte Absatzwege dieser Unternehmen die Versorgung des globalen Marktes und ermöglichen eine optimale Qualität der Services für den Kunden.

    Quelle: Grand View Research, Foto: Fotolia / ave_mario, Grafik: Grand View Research

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten