Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Online-Handel mit Drogerieartikeln boomt

    11.03.16 | 07:52 Uhr

    Bitkom veröffentlicht Studie zum Online-Shopping-Verhalten

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hat die Ergebnisse einer Studie zum Kaufverhalten von Online-Shoppern in Deutschland herausgegeben. Insgesamt 1.111 Online-Shopper ab 14 Jahren wurden zum Thema „Welche der folgenden Waren oder Dienstleistungen haben Sie schon einmal im Internet gekauft bzw. gebucht?“ befragt.

    Ergebnis: Jeder zweite (48%) der Befragten gab an, schon einmal Drogerie- und Schönheitsartikel im Netz bestellt zu haben. Fast drei Viertel davon (72%) äußerten, gelegentlich online Waren dieser Produktgruppen gekauft zu haben. In der letzten Studie des Verbandes zu diesem Thema im Jahr 2012 gaben lediglich 23% der Befragten Online-Shopper an, Waren dieser Kategorie online zu erwerben.

    „Schönheitsprodukte wie Düfte oder Lippenstifte, aber auch andere Drogerieartikel wie Wasch- oder Putzmittel können inzwischen problemlos im Netz bestellt werden“, erklärt Bitkom-Expertin Julia Miosga. „Bei einigen Anbietern kann man auch einen Auftrag einrichten, der in regelmäßigen Abständen wiederholt wird. So kann man sicher gehen, dass man die im Alltag wichtigen Produkte, wie zum Beispiel Windeln, immer rechtzeitig an die Haustür geliefert bekommt.“

    Bei Frauen sei, so der Verband, der Online-Kauf von Parfüm, Kosmetik oder anderen Drogerieprodukten beliebter als bei Männern. Demnach hätten 58% aller befragten Frauen und 40% der befragten Männer, die in den letzten 12 Monaten etwas im Internet gekauft hatten, online Kosmetik-Produkte oder Drogerieartikel erworben.

    Unterschiede seien ebenfalls in den untersuchten Altersgruppen feststellbar. In der Gruppe der 50- bis 64-jährigen Online-Shopper äußerten 52% und in der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen gaben 46% an, online Kosmetik- und Drogerieartikel erstanden zu haben.

    Laut Miosga sei die Online-Beliebtheit von Parfüm, Kosmetik und anderen Drogerieartikeln bei jungen Verbrauchern möglicherweise auch eine Folge des Trends zu sogenannten Haul-Videos („haul“: Englisch für „Fang“ oder „Ausbeute“): „In Haul-Videos präsentieren beliebte Youtube-Stars online neue Artikel, häufig aus dem Kosmetik- und Drogeriebereich, und bekommen mittlerweile hunderttausende Klicks. Wenn man das vorgestellte Produkt kaufen will, liegt es nahe, das gleich online zu tun.“

    Über Bitkom

    Bitkom ist der Digitalverband Deutschlands. 1999 als Zusammenschluss einzelner Branchenverbände in Berlin gegründet, vertritt der Verband mehr als 2.300 Unternehmen der digitalen Wirtschaft.

    Zur Methodik

    Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.111 Online-Shopper ab 14 Jahren aus Deutschland befragt. Die Fragestellung lautete: „Welche der folgenden Waren oder Dienstleistungen haben Sie schon einmal im Internet gekauft bzw. gebucht?“ (Werte für die Antwortoption: Kosmetik, Parfüm, Drogerieartikel) „Wie häufig kaufen Sie Kosmetik, Parfüm oder Drogerieartikel im Internet?“.

    Quelle: Bitkom, Foto: DeVlce - Fotolia

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten