Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Komplett recycelbare Tubenlösung aus PE

    15.10.20 | 09:00 Uhr

    Flip-top- und Schraubverschlüsse aus Polyethylen machen Kunststofftuben zur Monomaterial-Verpackung

    Das in der Schweiz ansässige Verpackungsunternehmen Hoffmann Neopac hat die nach eigenen Angaben erste vollständig recycelbare Tube auf Polyethylen-Basis auf den Markt gebracht. Wurden Scharnierverschlüsse bislang in erster Linie aus Polypropylen (PP) gefertigt, bestehen diese bei der neuen Lösung aus hochdichtem Polyethylen (HDPE). Zusammen mit dem Rumpf und der Schulter aus Polyethylen (PE) können Tubenverpackungen nun als Monomaterial-Lösung angeboten werden. Diese, so der Hersteller, lassen sich in mechanischen Recyclinganlagen effizienter verarbeiten als Kombinationskunststoffe, weil daraus wieder sortenreines Material entstehe.

    Weitere Entwicklungen geplant

    Neben den Flip-top-Verschlüssen bietet das Unternehmen auch Schraubverschlüsse aus PE an. Sie werden eigenen Angaben zufolge inhouse gefertigt und sind in Durchmessern von 10 bis 40 mm erhältlich. Darüber hinaus arbeiten die Schweizer an weiteren nachhaltigen Verpackungslösungen. So sollen HDPE-Barrieretuben entstehen, die ebenfalls mit PE-Verschlüssen ausgestattet sein werden. Das Institut Cyclos-HTP, eine Zertifizierungsstelle für die Recyclingfähigkeit von Verpackungen, habe diese bereits positiv bewertet.

    Der Ersatz von Verpackungen aus Kombinationskunststoffen durch Monomateriallösungen gilt als ein Schlüsselfaktor auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft. Bei dieser sollen Materialien möglichst lange im Verwertungskreislauf erhalten bleiben und Abfälle auf ein Minimum reduziert werden.

    Quelle: Hoffmann Neopac, Foto: Adobe Stock / mellisandra

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten