Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Neue Realität von professioneller Hautpflege

    05.05.20 | 09:00 Uhr

    Kline zeigt auf, welche Maßnahmen der Bereich in den USA während der Krise ergreift

    Kline berichtet, dass die meisten professionellen Hautpflege-Fachgeschäfte in den USA seit Mitte März wegen der Covid-19-Pandemie geschlossen haben. Bislang wurde vorhergesagt, dass der US-amerikanische Markt für professionelle Hautpflege bis 2024 jährlich um 6,1 Prozent wachsen soll. Diese Prognose wurde aufgrund der aktuellen Entwicklungen überarbeitet. Neue Vorhersagen – veröffentlicht von Kline – gehen von einem Rückgang von 9 Prozent im Jahr 2020 aus.

    Onlinevertrieb wird wichtiger

    Das wichtigste für den Markt in dieser Zeit sind digitale Plattformen – dazu gehören unter anderem Instagram und der Bereich E-Commerce. Unternehmen, die ihren Onlinevertrieb über ihre eigene Website oder Online-Einzelhändler organisieren, werden nach Angaben von Kline dafür belohnt. Für Anbieter von medizinischer Versorgung wird ein Rückgang erwartet, aber vielleicht können ihre digitalen Bemühungen diesen Rückgang abschwächen, sagt Kline. Zusätzlich sind zahlreiche Ärzte auf ein telemedizinisches Modell umgestiegen.

    Zusammenarbeit mit Influencern aus dem Bereich Dermatologie

    Indem Verbraucher über YouTube, Instagram und Zoom angesprochen werden, hat sich eine neue Herangehensweise entwickelt, Verbraucher zu informieren. Marken, die mit Influencern aus dem Bereich Dermatologie zusammenarbeiten, werden davon profitieren, berichtet das Marktforschungsunternehmen. Spas, die von der Krise am härtesten betroffen sind, haben kleine Initiativen ins Leben gerufen, um das Abholen von Produkten zum Mitnehmen zu vermarkten.

    Quelle: Kline, Foto: Fotolia / morganka

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten