Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Coty sucht potenzielle Käufer für Wella und Co.

    28.10.19 | 09:00 Uhr

    Das Unternehmen plant im Zuge des neuen Turnaround-Plans Teile des Geschäfts zu veräußern

    Eigenen Angaben zufolge plant Coty, strategische Möglichkeiten für eine Reihe seiner Beauty-Marken zu prüfen. Zu den betroffenen Teilen des Geschäfts zählen Wella, OPI, Clairol und ghd, die an andere Unternehmen übergehen sollen. Währenddessen will Coty sich stärker auf die Bereiche Düfte, Kosmetik und Hautpflege konzentrieren.

    Implementierung des Turnaround-Plans

    Die geplanten Änderungen gehen aus dem Turnaround-Plan hervor, mit dem das Unternehmen sein Geschäft umstrukturieren will. Der Coty-Vorstand sieht vor, den kompletten Bereich Professional Beauty und die dazugehörigen Haarpflegemarken zu veräußern. Zusätzlich erwägt der Konzern, das gesamte brasilianische Geschäft zu verkaufen.

    Veräußerung aller Marken unter Professional Beauty

    Cotys Bereich Professional Beauty bedient international vor allem Friseursalons und umfasst die Marken Wella, OPI, Clairol und ghd. Die Einnahmen aus den geplanten Verkäufen sollen Angaben des Unternehmens zufolge dazu genutzt zu werden, Zahlungsrückstände auszugleichen. Überschüssige Beträge sollen direkt an die Anteilseigner des Konzerns ausgezahlt werden.

    Strategische Vorteile der geplanten Transaktionen

    Nach der geplanten Transaktion hofft das Unternehmen, einen besseren Fokus auf sein Kerngeschäft legen zu können. Innovationsvorgänge innerhalb des Geschäfts sollen beschleunigt und das Wachstum vielversprechender Marken wie Gucci oder Calvin Klein optimal unterstützt werden.

    Quelle, Foto: Coty

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten