Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    L’Oréals Digitalisierungsstrategie

    12.07.19 | 09:30 Uhr

    Cristina Monnoyeur gibt Einblicke hinter die Kulissen des Kosmetikgiganten

    Der Kosmetikriese L’Oréal hat eine Reihe von Informationen bezüglich der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens veröffentlicht. Zu den Themen, die Christina Monnoyeur, Operations Digital Transformation Director, diskutiert, zählen dabei vor allem Innovationsgeschwindigkeit und Personalisierung.

    Die neuen Konsumenten

    Laut Monnoyeur haben sich die Konsumenten der Kosmetikindustrie in den letzten drei bis fünf Jahren stärker verändert als in den vorherigen 30 Jahren: Sie sind umweltbewusst und legen viel Wert auf Transparenz, was Herstellung und Inhaltsstoffe angeht. Gleichzeitig besteht ein hohes Verlangen, die neusten Entwicklungen sofort testen zu können.

    In diesem Zusammenhang ist die Digitalisierung bei L’Oréal besonders bei der Beschleunigung der Produktentwicklung ein entscheidender Faktor.

    Agilität auf mehreren Ebenen

    Durch die digitale Transformation war L’Oréal, eigenen Angaben zufolge, in der Lage, den gesamten Prozess der Produktentwicklung zu beschleunigen: von der Fertigung der Prototypen bis hin zur Herstellung des finalen Produkts. Dabei helfen die neusten 3D-Drucker und auswechselbare Module in den Produktionsmaschinen, die es ausgewählten Fabriken erlauben, innerhalb kürzester Zeit zwischen 20 verschiedenen Produkten in der Herstellung zu wechseln.

    Diese Agilität will das Unternehmen in der Zukunft sogar noch erhöhen. Während die Einführung eines neuen Produkts aktuell noch etwa 18 Monate dauert, will L’Oréal diesen Zeitraum in der Zukunft auf sechs Monate verkürzen.

    Nach Digitalisierung kommt Personalisierung

    Die hohe Innovationsgeschwindigkeit will L’Oréal zukünftig noch weiter ausnutzen. Im Zuge der Digitalisierung plant das Unternehmen, sich vermehrt auf die Produktion personalisierter Artikel zu konzentrieren. Daten-Verarbeitung in großem Maßstab soll dann dazu führen, dass die neusten Trends umgehend identifiziert werden können und Kunden perfekt auf sie zugeschnittene Produkte erhalten

    Quelle: L’Oréal, Foto: Adobe Stock / NicoElNino

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten