Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Klimaneutrale Kosmetika auf den Markt gebracht

    10.05.21 | 09:00 Uhr

    Beiersdorf startet mit nachhaltigen Formeln und neuartigen Verpackungen durch

    Beiersdorf hat mit der Nivea Natural Balance Gesichtspflegeserie seine nach eigenen Angaben ersten klimaneutralisierten Produkte in rund 30 Ländern auf den Markt gebracht. Weitere sollen folgen. Neben der Reduktion von CO2 auf Produktebene werden die nicht-vermeidbaren Emissionen mithilfe von Aufforstungsprojekten kompensiert, so das Unternehmen. Produkte, deren CO2-Fußabdruck bereits stark reduziert werden konnte, sollen von nun an klimaneutralisiert werden.

    Polypropylen auf Tallöl-Basis

    Als „Sprungbrett“ für die Klimaneutralität diente die Verpackung der Gesichtspflegereihe aus zertifiziertem erneuerbarem Polypropylen (PP), welche in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen Sabic entstand. Sowohl der Tiegel als auch der Deckel der Gesichtscremes sind aus dem neuen Material, das auf Tallöl basiert. Dieser Rohstoff ist dem Unternehmen nach ein Nebenprodukt der Forstwirtschaft und wird nach dem Prinzip der zertifizierten Massenbilanzierung eingesetzt. Pro hergestelltem Tiegel sollen rund 76 Gramm CO2-Emissionen eingespart werden, eine Reduktion von rund 60 Prozent im Vergleich zum Ausgangsprodukt.

    Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des Rohstoffs und des Lieferanten war für Beiersdorf eigenen Angaben zufolge, dass das sogenannte „Feedstock-Konzept“ auf einem Ausgangsmaterial der zweiten Generation basiert. Das war mit Tallöl gegeben. Für das neue Verpackungskonzept ist Beiersdorf auch neue Wege im Einkauf gegangen. So steigt das Unternehmen laut eigenen Angaben früher und tiefer in der Lieferkette ein. Das soll nachhaltigere und damit transparentere Lieferantenbeziehungen ermöglichen.

    Vegan und frei von Mikroplastik

    Neben der Verpackung sind auch die Formeln der Natural Balance Gesichtspflegeprodukte nachhaltig konzipiert, heißt es weiter. Sie bestehen demnach zu 99 Prozent aus natürlichen und veganen Inhaltsstoffen und sind frei von Mikroplastik.

    Auch die 30 Produkte des in Deutschland erhältlichen Nivea-Duschpflegesortiments sollen die Kriterien für die Umsetzung von Kompensations- bzw. Aufforstungsprojekten erfüllen und ab Juni klimaneutralisiert im Handel erhältlich sein. Darüber hinaus bringt Nivea seinen MagicBar auf den Markt. Die festen Gesichtsreinigungsprodukte kommen ohne Plastikverpackung aus und werden in einer Faltschachtel aus recyceltem Karton verkauft.

    Wechsel an der Vorstandsspitze

    Das Umweltengagement von Beiersdorf wird künftig unter der Leitung von Vincent Warnery fortgeführt werden. Er übernimmt zum 30. Juni den Vorstandsvorsitz von Stefan De Loecker. Mit seinem Strategieprogramm C.A.R.E.+ galt dieser als einer der Initiatoren des verstärkten Konzernengagements für Digitalisierung, Internationalität und Nachhaltigkeit.

    Quelle, Foto: Beiersdorf

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten